Adventskalender

Nach unten

Adventskalender Empty Adventskalender

Beitrag von Erika 30.11.23 22:13

Glocke Links 1. Dezember 2023  Glocke Rechts

Gibt es sie, die Schutzengel? Viele Menschen glauben daran. Ein wunderschönes Lied aus der Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck ist der Abendsegen. Hänsel und Gretel wurde am 23. Dezember 1893 in Weimar am Hoftheater unter Richard Strauss als Dirigent das erste Mal aufgeführt.



Abends, will ich schlafen gehn,
Vierzehn Engel um mich stehn:
Zwei zu meinen Häupten,
Zwei zu meinen Füßen,
Zwei zu meiner Rechten,
Zwei zu meiner Linken,
Zweie, die mich decken,
Zweie, die mich wecken,
Zweie, die mich weisen,
Zu Himmels-Paradeisen.

Engel mit Sternen

An meinen Schutzengel

Er ist nun gar so weit von mir,
Mein Engel ich befehl ihn dir,
Halt schützend über ihm die Hand,
Führ sicher ihn von Land zu Land.

Lass deine Flügel um ihn wehn,
Wenn er muss dunkle Pfade gehn,
Und deiner Augen frommen Schein
Ein Licht auf seinen Wegen sein.

Die Stunde kommt so bald, so bald,
Da seine Stimme mir verhallt –
So geh denn du mit leichtem Schritt
An seiner Seite schützend mit.

Ida von Conring
Aus der Sammlung Von Haide und Campagna


Es ist nicht bekannt,
wo Engel verweilen –
ob in der Luft, im leeren
Raum oder auf den Planeten.
Gott hat nicht gewollt,
dass wir davon
Kenntnis erhalten.
Voltaire


Ich könnte jetzt noch ganz viel von Engeln erzählen: Geschichten gibt es, Lieder und ganz viele Gedichte. Ich belasse es aber jetzt dabei:

Möge dein Schutzengel stets über dir wachen und dich vor Unheil behüten!

Ich wünsche euch: Ein Schutzengel soll euch in schweren Zeiten zur Seite stehen und auch in guten Zeiten aufpassen, dass euch nichts passiert. 

Adventskalender Symbol10
Foto: Pixabay

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 01.12.23 22:33

Adventskalender 3078495500 2. Dezember 2023  Adventskalender 4107297269

Das gestohlene Jesuskind
Die schönste Krippe dieser Welt
ist in der Kirche aufgestellt:
Maria, Josef, Ochs und Rind
inmitten drin das Jesuskind.

Kurz nach dem zweiten Weihnachtstag
trifft den Herrn Pfarrer fast der Schlag
wird käsebleich vor großem Schreck
das süße Jesulein ist weg,
fort, gestohlen und geraubt
von Kirchenräubern unerlaubt.

Der Messner ist auch sehr entsetzt
weil stark die Heiligkeit verletzt.
Die beiden sorgen sich mit Bange
jetzt dauert es bestimmt nicht lange
bis auch der Josef wird gestohlen
und Gauner die Maria holen.

Und sie beschließen aufzupassen
den Übeltäter frisch zu fassen.
Der Pfarrer will im Beichtstuhl sitzen
das Brillenglas an schmalen Schlitzen
der Messner beim Altar verkroch
spickt durch ein kleines Astguckloch.

Sie warten ganz mucksmäuschenstill
und wie es Gottes Weisheit will
öffnet sich sacht die Kirchenpfort'
ein kleiner Bub erscheinet dort
schiebt seinen Roller vor sich her
das Jesuskind liegt hinten quer
über dem Schutzblech hängend nur
halb festgemacht mit einer Schnur.

Der Pfarrer eilet flugs geschwind
zum Buben mit dem Jesuskind.
Was fällt dir ein, hört man ihn fragen
willst du mir gleich die Wahrheit sagen.
Der Knirps mit seinen blonden Locken
erwidert freiweg unerschrocken,
was man verspricht man halten soll
und er erklärt fast andachtsvoll
ich habe schon vor ein paar Wochen
dem Jesukindlein fest versprochen:

Wenn es am Christtag an mich denkt
mir einen schönen Roller schenkt
darf es zusammen mit mir flitzen
und hinten auf dem Schutzblech sitzen.
Ich werde nicht vom Roller steigen
dem Jesukindlein alles zeigen.
Dann kann es Abwechslung bekommen
vom Heugeruch und Überfrommen
und frische Luft und Spaß juchhu
und rote Bäckchen noch dazu.

Autor: unbekannt

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 02.12.23 23:59

Adventskalender 3078495500 3. Dezember 2023  Adventskalender 4107297269

Erster Advent
Adventskalender Advent10
Lied im Advent
Matthias Claudius (1740 - 1815)

Immer ein Lichtlein mehr
im Kranz, den wir gewunden,
dass er leuchte uns sehr
durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält,
weiß um den Segen!


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 04.12.23 1:17

Adventskalender 30784955004. Dezember 2023  Adventskalender 4107297269

Sind ein Paar kalter
Freunde Winter und Alter:
Winter schröpfend,
Alter erschöpfend;
Winter zwackend,
Alter plackend;
Winter pustend,
Alter hustend;
Winter geht,
Alter steht:
Gerne wär' ich der beiden quitt,
Nähme Winter das Alter mit.
Friedrich Rückert (1788 - 1866)


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 04.12.23 23:54

Adventskalender 30784955005. Dezember 2023  Adventskalender 4107297269

Morgen ist schon wieder Nikolaustag.
Die Zeit rast.

Da möchte man doch nochmal Kind sein.


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 06.12.23 1:06

6. Dezember Nikolaus

Habt ihr denn alle gestern abend eure Stiefel raus gestellt?

Ich hoffe doch, der Nikolaus hat niemanden vergessen. 

Warum verteilt der Nikolaus Geschenke? 

Adventskalender 20074618pg

Wenn der Nikolaus kommt, hat er einen großen Sack voller Geschenke bei sich, die er an brave Kinder verteilt. Dieser Brauch des Schenkens geht auf jene Legende zurück, nach der Nikolaus mit Hilfe von Geldgeschenken, die er heimlich durchs Fenster und durch den Kamin warf, drei Töchter einer verarmten Familie vor der Prostitution rettete.

Adventskalender 20146481gc

Die Gestalt des Heiligen Nikolaus geht auf den Bischof von Myra
zurück, der um 280 n. Chr. in Lykien, im Südwesten Kleinasiens, geboren wurde. Wir wissen, dass er um 300 zum Metropoliten der kleinasiatischen Hafenstadt Myra geweiht wurde und im Zuge der Christenverfolgungen in Gefangenschaft geriet. Natürlich hat der heutige Nikolaus, der mit einem roten Mantel, roter Zipfelmütze und weißem Bart kommt, nicht mehr allzu viel mit der Person des Bischofs von Myra zu tun. Doch über die Geschenke, die der Nikolaus in der Nacht zum 6. Dezember in die vor die Tür gestellten Stiefel verteilt, freuen sich die Kinder noch heute.


Großvater als St. Nikolaus


"Weihnachten kommt. Von Haus zu Haus
Geht wieder um St. Nikolaus.
Stellt, Kinder, jedes seinen Schuh
Vors Fenster und seht morgen zu!
Mit Spielwerk und mit Zuckerkant
Füllt er den Schuh euch bis zum Rand."
Die Kinder stellen die Schühchen raus,
Großvater spielt St. Nikolaus ...


In dunkler Nacht um halber vier
Da trommelt's an die Kammertür.
Die Jungens brechen bei mir ein,
Auch Mausi stolpert hinterdrein.
Ja, selbst das Baby, daß es schrie,
Als stäk's am Bratspieß, weckten sie.
Im bloßen Hemdlein, unbeschuht,
Tanzt um mein Bett die wilde Brut.
Sechs Händchen suchen mein Gesicht;
"Guck, Großpapa, was ich gekriegt!"
Sechs Händchen stopfen mir - o weh! -
In jedes Ohr ein Praliné.
Sechs Händchen kleben mir im Nu
Mit Fruchtbonbons die Augen zu.
Sie machen mir noch den Garaus.
Der Kuckuck spiel' St. Nikolaus!


Adolf Ey

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 06.12.23 22:46

Adventskalender 30784955007. Dezember 2023  Adventskalender 4107297269

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit

Wunder – kleine und große
Engel – die dich begleiten, wo immer du auch bist
Immergrün – für Hoffnung und Beständigkeit
Harmonie – in deinen vier Wänden und in deinem Herzen
Nuss, Apfel und Mandelkern – auf deinem Teller
Adventskerzen – die hell für dich leuchten
Christstollen – um dir die Weihnachtszeit zu versüßen
Heitere Gelassenheit – und davon gleich die doppelte Portion!
Tränen – die nur aus Freude fließen
Erwartungen – die sich erfüllen und ein
Neues Jahr – das dir viel Glück verheißt

Adventskalender Animie10

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 08.12.23 1:29

Adventskalender 3078495500 8. Dezember Adventskalender 4107297269


Hymne an die Lebensfreude

Ihr Freunde, hebet die Pokale.
Das Gläserklirren hör' ich gern.
Stoßt an mit einer rauhen Schale
und sucht in ihr des Pudels Kern.

Bei uns wird nicht gesplitterrichtet.
Probleme sind unwesentlich.
Hier wird gesungen und gedichtet.
Wem es nicht paßt, der trolle sich.

Nur keine überspitzten Faxen.
Wir reden von der Leber weg,
so wie der Schnabel uns gewachsen,
und meiden den verschmockten Dreck.

Gewiß, es ist zu allen Zeiten
so grundverschieden der Geschmack.
Der eine lauscht dem Klang der Saiten,
der andre liebt den Dudelsack.

Wir freuen uns an allen Tönen,
wenn sie nur klingen klar und rein.
Erbauen uns an all dem Schönen,
selbst wenn es noch so winzig klein.

Der Spatz tschilpt auf dem Mist sein Liedchen,
doch es ist echte Melodie.
Im Gras ein Gänseblumenblütchen
bringt schönste Frühlingspoesie.

So ist's im großen wie im kleinen:
Die Liebe adelt Mensch und Ding.
Nur große Nullen, die verneinen
und schätzen Gott und Welt gering.

So leben wir in jungen Jahren,
daß wir es später nicht bereun,
und können uns mit weißen Haaren
an einem Märchenbuch erfreun.

Es gibt im Leben soviel Sachen,
die dünken mich skurril, bizarr.
Wenn nur die Narren dürfen lachen,
dann bin ich wohl der größte Narr.

Du herrlich schönes Weltgebäude,
dir widmen wir zum Dank den Toast
für jedes Stücklein Lebensfreude.
In diesem Sinne, Freunde, Prost!

Fred Endrikat


Adventskalender Jungem10

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 09.12.23 3:01

Adventskalender 3078495500 9. Dezember Adventskalender 4107297269


Weihnachtsmarkt

Welch lustiger Wald um das hohe Schloss
Hat sich zusammengefunden,
Ein grünes bewegliches Nadelgehölz,
Von keiner Wurzel gebunden!

Anstatt der warmen Sonne scheint
Das Rauschgold durch die Wipfel;
Hier backt man Kuchen,
dort brät man Wurst,
Das Räuchlein zieht um die Gipfel.

Es ist ein fröhliches Leben im Wald,
Das Volk erfüllet die Räume;
Die nie mit Tränen ein Reis gepflanzt,
Die fällen am frohsten die Bäume.

Der eine kauft ein bescheidnes Gewächs
Zu überreichen Geschenken,
Der andre einen gewaltigen Strauch,
Drei Nüsse daran zu henken.

Dort feilscht um ein winziges Kieferlein
Ein Weib mit scharfen Waffen;
Der dünne Silberling soll zugleich
Den Baum und die Früchte verschaffen.

Mit rosiger Nase schleppt der Lakai
Die schwere Tanne von hinnen;
Das Zöfchen trägt ein Leiterchen nach,
Zu ersteigen die grünen Zinnen.

Und kommt die Nacht, so singt der Wald
Und wiegt sich im Gaslichtscheine;
Bang führt die ärmste Mutter ihr Kind
Vorüber dem Zauberhaine.

Einst sah ich einen Weihnachtsbaum:
Im düstern Bergesbanne
Stand reifbezuckert auf dem Grat
Die alte Wettertanne.

Und zwischen den Ästen waren schön
Die Sterne aufgegangen;
Am untersten Ast sah man entsetzt
Die alte Wendel hangen.

Hell schien der Mond ihr ins Gesicht,
Das festlich still verkläret;
Weil auf der Welt sie nichts besaß,
Hatt' sie sich selbst bescheret.

Gottfried Keller (1819 - 1890)

Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal auf einem Weihnachtsmarkt war. Es war in Frankfurt. Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt war ich noch nie. Ich finde den Baum dort hässlich. Zusammengesteckt mit vielen kleineren Weihnachtsbäumen zu einem riesengroßen Monster. 

Der Weihnachtsbaum Dortmund – wichtigste Fakten im Überblick

  • 1.700 Rotfichten – Forstbetrieb Schulte-Brinke
  • 45 m hoch, 400 qm Grundfläche
  • 40 t Eigengewicht
  • 120 t Fundament
  • erstmal errichtet 1996, Aufbauzeit 4 Wochen
  • 48.000 Lämpchen, Kugeln und andere Leuchtelemente (LED)
  • 20 rote Kerzen (je 2,50 m hoch)
  • Engel: 4 m hoch, 200 kg schwer
  • Sprinkleranlage: ca. 3,2 qm/min

Mehr als zwei Millionen Menschen werden bis zum 30. Dezember auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt 2023 erwartet. Und wo so viele Besucher und Besucherinnen an einem Ort zusammenkommen, muss es gute Sicherheitsmaßnahmen geben.

Dabei greifen die Dortmunder Polizei und die Stadt auf ein altbewährtes Sperr- und Sicherheitskonzept zurück und haben dieses in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter der Weihnachtsstadt weiterentwickelt, wie es in einer Mitteilung heißt.

Ja, und genau weil diese Sicherheitskonzepte notwendig sind, macht es keinen Spaß mehr, einen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Geht es euch auch so?

Adventskalender 44796505ah

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 10.12.23 9:47

Glocke Links 10. Dezember 2. Advent Glocke Rechts


Kerze Kerze

Gibt es einen Weihnachtsmann? (im englischen Original “Is There a Santa Claus?”) hieß die Überschrift zu einem Leitartikel, der in der Ausgabe vom 21. September 1897 der Zeitung New York Sun erschien. Die kleine Virginia schickte einen Brief an die New York Sun mit dieser Frage. Ein herrlicher Weihnachtsmorgen in New York, am Anfang des 20. Jahrhunderts ...
Heute möchte ich euch diese Geschichte erzählen. Ich habe sie als Film auf Youtube gefunden. 


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 11.12.23 4:49

Glocke Links11. Dezember Glocke Rechts








In den USA gehört er genauso untrennbar zu Weihnachten wie der geschmückte Tannenbaum und die Socken am Kamin: Rudolph, das rotnäsige Rentier, erobert die Kinderherzen jedes Jahr erneut im Sturm.

Dass der Schlitten von Santa Claus von Rentieren durch die kalten Winternächte gezogen wird, weiß in den USA seit 1822 jedes Kind. Damals schrieb der New Yorker Dichter und Professor Clement Clarke Moore die Geschichte "A Visit from St. Nicholas" auf. Er beschrieb darin die acht "winzigen" Tierchen, die vor das voll beladene Gefährt gespannt waren, und gab sogar jedem einen Namen: Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupid, Donder (Donder wird oft auch Donner gerufen) und Blitzen.

1939, mehr als einhundert Jahre später erst gesellte sich ein neuntes Rentier zu der Runde: Der amerikanische Zeichner Robert L. May erfand im Auftrag der amerikanischen Kaufhauskette Montgomery Ward die Figur von "Rudolph, the red-nose reindeer".



_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 12.12.23 2:27

Adventskalender 307849550012. Dezember Adventskalender 4107297269



_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 13.12.23 3:11

Glocke Links 13. Dezember Glocke Rechts

Eine Geschichte über einen Chaos verbreitenden Christbaumständer bzw. ein Gedicht in Frankfurter Mundart von Ferdinand Happ



Na, wer kann es verstehen?
Es ist in hessisch, meiner Muttersprache. lustig

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 14.12.23 2:54

Adventskalender 3078495500 14. Dezember Adventskalender 4107297269

Weihnachten


Die Tage kommen, die Tage gehn,
der schönste Tag hat kein Bestehn,
ob Lenz und Sommer schmückt die Welt,
rasch kommt der Herbst ins Stoppelfeld,
es saust, es schneit, es friert; doch dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

O Kindeslust, o Kindertraum,
o liebesheller Weihnachtsbaum!
In dunkle Nächte glänzt dein Licht
so froh voraus, du wandelst nicht;
es sorgt der Mutter Herz, und dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

Großmama spricht: Nur still, nur still!
Denn wenn ein Kind nicht warten will,
vorwitzig schaut voll Ungeduld,
was dann geschieht, ´s ist seine Schuld!
Sitz still ein Weilchen nur, und dann -
das Christkind zündet die Lichter an!

Ihr Hänschen stitzt ihr stumm im Schoß,
macht nur die Augen hell und groß,
hat für sein fragend Kätzchen dort
kein Auge jetzt, kein Schmeichelwort;
Großmutter blickt so lieb und dann -
das Christkind zündet die Lichter an.

Hermann Kletke


Engel

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 15.12.23 12:07

Adventskalender 3078495500 15. Dezember Adventskalender 4107297269

Es gibt so wunderweiße Nächte,
Darin sind alle Dinge, die Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuen Jesuskind.

Weit wie mit dichtem Diamantstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.

Rainer Maria Rilke
(1875-1926)

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 15.12.23 21:43

Adventskalender 3078495500 16. Dezember Adventskalender 4107297269

Ich bringe heute mal einen kleinen Rückblick:
Was war am 16 Dezember?
1859: Tod von Wilhelm Carl Grimm, deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler. Mit seinem Bruder Jacob («Brüder Grimm») sammelte er Sagen und Märchen.
1864: Die amerikanischen Unionstruppen besiegen bei Nashville die Armee der Südstaaten.
1866: Geburt von Wassily Kandinsky, russischer Maler.

Ein kurzes Märchen der Gebrüder Grimm, das wahrscheinlich jeder von uns kennt:

Sterntaler

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, daß es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. 

Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld. Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: »Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungerig.« Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: »Gott segne dir's«, und ging weiter. Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: »Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann.« Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin. Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: »Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben«, und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin. 

Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.

ein Märchen der Gebrüder Grimm

Adventskalender Christ11


Zuletzt von Erika am 15.12.23 22:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : https://servimg.com/view/19387005/1951)

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 16.12.23 23:49

Adventskalender 3078495500 17. Dezember Adventskalender 4107297269


Weihnachtsbäume  Weihnachtsbaum

Nun kommen die vielen Weihnachtsbäume
aus dem Wald in die Stadt herein.
Träumen sie ihre Waldesträume
wieder beim Laternenschein?

Könnten sie sprechen! Die holden Geschichten
von der Waldfrau, die Märchen webt,
was wir uns erst alles erdichten,
sie haben das alles wirklich erlebt.

Da steh’n sie nun an den Straßen und schauen
wunderlich und fremd darein,
als ob sie der Zukunft nicht trauen,
es muß doch was im Werke sein!

Freilich, wenn sie dann in den Stuben
im Schmuck der hellen Kerzen stehn,
und den kleinen Mädchen und Buben
in die glänzenden Augen sehn.

Dann ist ihnen auf einmal, als hätte
ihnen das alles schon mal geträumt,
als sie noch im Wurzelbette
den stillen Waldweg eingesäumt.

Dann stehen sie da, so still und selig,
als wäre ihr heimlichstes Wünschen erfüllt,
als hätte sich ihnen doch allmählich
ihres Lebens Sinn enthüllt;

Als wären sie für Konfekt und Lichter
vorherbestimmt, und es müßte so sein,
und ihre spitzen Nadelgesichter
sehen ganz verklärt darein.

(Gustav Falke)

Baum mit Niko

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 18.12.23 0:48

Adventskalender 3078495500 18. Dezember Adventskalender 4107297269

Heute, am 18. Dezember, feiern die USA ihren nationalen Ehrentag der Schneeflocke (engl. Flake Appreciation Day – manchmal auch: Snowflake Appreciation Day).

Wie eine Schneeflocke entsteht, möchte ich jetzt nicht erklären. Ich habe aber eine kleine Geschichte darüber, warum der Schnee weiß ist.

Vom Schnee und vom Schneeglöckchen
Der Herr hat alles erschaffen: Gras und Kräuter und Blumen. Er hatte ihnen die schönsten Farben gegeben.
Zuletzt machte er nun noch den Schnee und sagte zu ihm: "Die Farbe kannst du dir selbst aussuchen. So einer wie du, der alles frisst, wird ja wohl etwas finden."
Der Schnee ging also zum Gras und sagte: "Gib mir deine grüne Farbe!"
Er ging zur Rose und bat sie um ihr rotes Kleid.
Er ging zum Veilchen und dann zur Sonnenblume. Denn er war eitel. Er wollte einen schönen Rock haben.
Aber Gras und Blumen lachten ihn aus und schickten ihn fort. Er setzte sich zum Schneeglöckchen und sagte betrübt: "Wenn mir niemand eine Farbe gibt, so ergeht es mir wie dem Wind. Der ist auch nur darum so bös, weil man ihn nicht sieht."
Da erbarmte sich das Schneeglöckchen und sprach: "Wenn dir mein Mäntelchen gefällt, kannst du es nehmen."
Der Schnee nahm das Mäntelchen und ist seitdem weiß.
Aber allen Blumen ist er er seitdem feind, nur nicht dem Schneeglöckchen.
Dähnhardt, Oskar (1870-1915)

Adventskalender IStock_000005050760XSmall

Als ich noch ein wenig mehr Geduld hatte, habe ich Schneeflocken als Christbaumschmuck gehäkelt. Irgendwo im Schrank gibt es noch Anleitungen für verschiedene Varianten. Ein Beispiel, was ich noch in meiner picr-Bibliothek gefunden habe:


Adventskalender Downlo10Adventskalender Downlo11Adventskalender Downlo11
Adventskalender 16027311

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 19.12.23 0:16

Adventskalender 3078495500 19. Dezember Adventskalender 4107297269

Von grünen Tannen ganz umstellt
Gedicht von Emil Weber

Von grünen Tannen ganz umstellt,
liegt still ein Haus am End der Welt.
Darinnen haust auf seine Art
ein alter Mann mit langem Bart.
Wenn's Winter wird, da gibt's zu tun;
da kann er nur am Abend ruhn.
Und wenn's die ersten Flocken schneit,
da lächelt er: Bald ist's soweit.
Und eines Abends schwebt ganz sacht
ein Engel nieder durch die Nacht.
Er schwebt, umglänzt von goldnem Schein,
aufs Häuschen zu und geht hinein.
"He, Alter", ruft er, "sei bereit;
die Zeit ist da, es ist soweit!"
Der Engel aber, daß ihr's wißt,
kein andrer als das Christkind ist.
Ihm dient der Alte treu und recht:
Knecht Ruprecht ist's, des Christkinds Knecht.
Längst fertig sind die Sachen all;
der Esel wartet schon im Stall.
Der gute Graue, dick vom Ruhn,
bekommt nun tüchtig was zu tun.
Zwei große Säcke bis zum Rand
gefüllt, so geht's ins Menschenland.
Am nächsten Tag klopft's bei euch an.
Du kriegst 'nen Schreck: der Weihnachtsmann!

Emil Weber

Baum mit Niko

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 19.12.23 23:03

Adventskalender 3078495500 20. Dezember Adventskalender 4107297269

Ein Weihnachtsgedicht von Ringelnatz, gelesen von Barbara Edinger


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 22.12.23 2:15

Glocke Links 21. Dezember Glocke Rechts


Simons Cat - Weihnachten


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 22.12.23 2:26

Glocke Links 22. Dezember  Glocke Rechts

Der Müller und das Wichtel
(Märchen)

Als vor vielen hundert Jahren
Geister hausten auf der Welt,
War es wohl in manchem Hause
Wirklich schön und gut bestellt.
Ueberströmt vom reichsten Segen
War, wer Geister Schutz gewann.
Brachten Hilfe jedem Menschen,
Wenn er folgte ihrer Bahn. —
Damals lebte Konrad Leiter,
War ein Müller allzumal,
Lebte nur durch Stein und Wasser,
Wie die Müller eben all'. —
Und es klappert in der Mühle
Lustig fort bei Tag und Nacht,
Rührig stehet Konrad darinnen,
Bis das Tagewerk vollbracht. —
Und so ging es manche Jahre,
Immer froh und wohlgemuth;
Da auf einmal schweigt das Klappern
Und das Mühlrad steht und ruht.
Traurig schleicht der Müllerbursche
Aus der Mühle über's Feld,
Bis er vor dem größten Hause

In dem kleinen Dorfe hält.
Und er spricht hinauf zum Fenster,
Mit dem Auge thränennaß:
„Lang' genug, Du stolze Dirne,
„Triebst mit mir Du Deinen Spaß.
„Wenn ein treues Herz will brechen,
„Lachst Du höhnisch nur dazu;
„Tändelst, kosest mit den Andern,
„Raubest mir die Seelenruh'.
„Hab' für Dich mein ganzes Leben
„Harte Arbeit nicht gescheut,
„Auch ein Schärflein mir errungen,
„Das uns Beiden Nahrung beut.
„Aber Du bist stolz und trotzig,
„Schämst des armen Burschen Dich;
„Uebermüt'ge stolze Dirne,
„Morgen sicher willst Du mich!" —
Und er geht mit bleicher Wange
Seiner stillen Mühle zu,
Will im kleinen Mühlenbache
Finden seine Seelenruh'.
Steht verzweifelt schon am Rande
Und empfiehlt die Seele Gott —
„Treibe morgen, Uebermüt'ge,
„Herzlos mit der Leiche Spott!" —
Schon will er den Sprung jetzt wagen,
Doch da schreckt er plötzlich auf,
Denn im Dunkel aus den: Busche
Taucht ein kleines Männlein auf.

Steht vor ihm und schaut ihm lachend
In's verstörte Angesicht:
„„Ei!"" sprach's jetzt, „„der Müller ruhet
„„Und die Mühle klappert nicht?"" —
Doch der Müller war zum Spaße
Eben wenig aufgelegt:
„Mißgeburt von einem Menschen,
„Geh', so weit der Fuß Dich trägt!"
„„Oho, Herr Müller, nur nicht patzig,
„„Ei, was seid Ihr so betrübt!
„„Müllerbürschlein, Müllerbürschlein,
„„Wett' ich doch, Du bist verliebt!""
Da wird Konrad wild und heftig,
Und er schreit: „Was geht's Dich an?"
„„Ei! nur nicht so wild und beißend,
„„Möglich, daß ich helfen kann!""
„Helfen? — Du? wär's nicht so schmerzlich,
„Müßt' beinah' ich lachen jetzt."
„„Nun, so lache! immer besser,
„„Als dem Leben zugesetzt!""
Doch ein leiser Hoffnungsschimmer
Dringt dem Müller in das Herz,
Und er spricht schon etwas milder:
„Treib' mit mir doch keinen Scherz!"
„„Sieh'! so seid ihr Menschen Alle,""
D'rauf das kleine Männlein spricht,
„„Helfen könntet ihr euch immer,
„„Aber meistens wollt ihr nicht.
„„Kenne Dich, seitdem Du lebest,

„„Bist ein braver Bursch' fürwahr;
„„Schütze Deine kleine Mühle
„„Wohl schon über hundert Jahr.
„„Habe sie in Stand gehalten
„„Bis zum heut'gen Tag auf's Best':
„„Jetzt auf einmal willst Du, Tollkopf,
„„Treiben mich vom warmen Nest;
„„Aber das darf nicht geschehen!
„„Diese Dirne, klug und schlau,
„„Die Dich kalt und herzlos höhnet —
„„Wird noch heute Deine Frau!""
Da ergreift es Konrad mächtig,
Schaut erstaunt das Männlein an,
Freudig zitternd fragt er hastig:
„Sage nur, wie stellst Du's an?" —
„„Ei! das ist zum närrisch werden
„„Mit dem leidigen Gefrag'.
„„Wie ich's mach' ist meine Sache,
„„Thue nur, was ich Dir sag'!
„„Gehst hinauf jetzt in die Schenke,
„„Trinkest eine Kanne Wein;
„„Wird sich dann schon etwas finden,
„„Daß sich stellt die Liebste ein!"" —
Und in freudiger Erregung
Spricht der Müller seinen Dank.
Sagt, wie die verschmähte Liebe
Macht das Herz ihm gar so krank;
Doch das kleine graue Wichtel
Schweigen mit der Hand gebot:

„„Geh' nur, geh'! ich helfe gerne
„„Braven Menschen aus der Not!"" —
Und er gehet in die Schenke,
Fordert eine Kanne Wein;
Setzt sich still in eine Ecke,
Träumt sich in sein Glück hinein.
D'rüben auf dem andern Tische
Sitzt ein Trupp beim Würfelspiel;
Spielten wohl um hohe Summen,
Denn da gab's der Thaler viel.
„Fünfzehnhundert", sprach der Eine;
„Jetzt genug — ich will nicht mehr.
„Kannst mich ja gar nie mehr zahlen!"
Lachend aber schreit jetzt der:
„„Das thut nichts, ich bin der Bräutigam
„„Von der reichsten Dirn' im Ort!
„„Hahaha! Will's ewig bleiben? —
„„Ihre Thaler müssen fort!
„„Hab' ich erst die Frucht gekostet
„„Und den Säckel ausgeleert,
„„Mag sie der zum Weibe nehmen,
„Der nur Lieb' von ihr begehrt! —
„„Ja, man muß die Dirnen kitzeln,
„„Will man Hahn im Korbe sein;
„„Feil ist jede; und verstehst Du's,
„„Führt s' dich selbst in's Kämmerlein!"" —
Konrad horcht und höret bebend
Seines Nebenbuhlers Witz.
Blitzschnell war er hingesprungen,

Schleudert wütend ihn vom Sitz
Und erfaßt mit starkem Arme
Zornerglüht ihn an der Kehle,
Rufend: „Schuft! empfiehl dem Herrgott
„Die verdammte Schurkenseele!" —
Plötzlich öffnet sich die Thüre:
„„Konrad, halt', vergieß' kein Blut!"" —
Und am wogend wilden Herzen
Seines Liebchens Stirne ruht.
Da, als war' die Kraft gebrochen
Durch der Liebe Zaubermacht,
Läßt er willenlos sich leiten
Aus der Schenke in die Nacht.
Unter'm freien Sternenhimmel
Rafft er seine Sinn' zusamm'
Und er fragt die weinend stille,
Wie sie in die Schenke kam? —
„„Wie es kam? du liebster Himmel!""
D'rauf das Mädel sinnend spricht,
„„Das kann ich Dir wohl nicht sagen,
„„Weiß ich's doch fast selber nicht!
„„Angst trieb mich aus meiner Kammer,
„„Reu' hatt' mir die Brust beengt:
„„Weil ich einzig Dich nur liebte,
„„Dessen Herz ich so gekränkt;
„„Wollte Luft und Ruhe suchen
„„Für den aufgeregten Geist,
„„Und so kam ich an die Schenke,
„„Sah' und hörte was Du weißt;

„„Aber jetzt, mein treuer Konrad,
„„Jetzt fühl' ich die Brust so frei
„„Und nur Eins drückt mich am Herzen,
„„Du mein teurer Mann! verzeih'!""
Und statt aller vieler Worte
Schließt er sie in seinen Arm,
Drückt an's Herz die Heißgeliebte,
Küßt die kalten Lippen warm.
Seligkeit erfüllt die Herzen,
Die die einz'ge Stund' gebracht;
Und beglückt und wonnetrunken
Wünschen sie sich „Gute Nacht!"
Als er eilet hin zum Bache;
Wo das kleine Wichtel harrt,
Ruft es schon: „„Nun Liebesritter!
„Hast Du glücklich Dich gepaart?""
Als er's dankend will umarmen,
Sitzt es oben auf dem Dach:
„„Gute Nacht, verliebter Müller!
„„Ueber's Jahr kommt Etwas nach!""
Ruft's und war vom Dach verschwunden
Und der Müller war allein.
Nach zwei Wochen führt sein Bräutchen
Konrad in die Mühle ein.
Seitdem klappert's in der Mühle
Wieder fort bei Tag und Nacht,
Rührig stehet Konrad darinnen
Bis das Werk zu End' gebracht.

Peter Auzinger

_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 23.12.23 7:17

Glocke Links 23. Dezember  Glocke Rechts

Der Tag vor dem heiligen Abend.


_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Adventskalender Empty Re: Adventskalender

Beitrag von Erika 23.12.23 17:10

Glocke Links 24. Dezember Glocke Rechts
4. Advent und
Weihnachten




Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest




_________________
Liebe Grüße
Erika
Adventskalender 15368363zx
Erika
Erika
Admin
Admin

Anmeldedatum : 27.12.15
Alter : 73
Ort : Dortmund

https://www.forum-unruhestand.net

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten